Mobilitätswoche

Image

EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE - Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen nimmt erstmalig teil

Die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE ist eine Kampagne der EU-Kommission, die in Deutschland durch das Umweltbundesamt koordiniert wird. Sie wirbt seit 2002 europaweit für nachhaltige Mobilität in Gemeinden, hat sich aus dem traditionellen autofreien Tag am 22. September entwickelt und findet jedes Jahr vom 16. bis 22. September statt. Ziel der Kampagne ist es, Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu zeigen, dass nachhaltige Mobilität die Lebensqualität für alle verbessert und es viele Möglichkeiten gibt, umwelt- und klimaschonend unterwegs zu sein.

Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen nimmt heuer zum ersten Mal an der Aktion teil. Die Abteilung Klimaschutz- und Mobilitätsmanagement des Landratsamtes wurde vom Kreistag beauftragt, ein kleines Programm zur EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE auf die Beine zu stellen. In Kooperation mit der Zugspitz Region GmbH bietet das Mobilitätsmanagement des Landkreises daher eine Themenwoche auf Radio Oberland (Sendezeitraum 13. bis 17. September) rund um den Leitgedanken nachhaltige Mobilität an. Experten diskutieren im Rahmen der Themenwoche Fragestellungen wie „Was darf das Rad eigentlich im öffentlichen Straßenverkehr?", „Wie kann betriebliches Mobilitätsmanagement funktionieren?" und „Visionen 2030 – Wie kann eine nachhaltige Mobilität in ländlichen Gemeinden zukünftig aussehen?".

Image

Aber auch Bürgerinnen und Bürger sind gefragt – neben lokalen Aktionen der Gemeinden sind zudem alle Einwohner des Landkreises dazu aufgerufen, sich dem autofreien Tag am 22. September anzuschließen und auf die Nutzung des Pkws gänzlich zu verzichten.

Aktionen in der Zugspitz Region zur EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE

Image

 

Informationen zum Vortrag "Mobilität der Zukunft im ländlichen Raum" mit Prof. Andreas Knie: Der Vortrag zur nachhaltigen Mobilität ist eine Hybrid-Veranstaltung und wird vom BUND Naturschutz e.V. in Kooperation mit dem Umweltreferat Murnau und der vhs Murnau veranstaltet. Prof. Knie ist von 19:00 - 21:00 Uhr online zugeschaltet und wird ins KTM übertragen, dort findet auch die Diskussionsveranstaltung statt. Anmeldung über murnau@bund-naturschutz.de

Mit dem Extreme X8 Allrad-Rollstuhl unterwegs in den Alpen

Vorschau

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche bietet der Landkreis Garmisch-Partenkirchen vom
16.-22. September 2021 wieder die Möglichkeit mit dem Extreme X8 Allrad-Rollstuhl zur am Wank gelegenen Tannenhütte zu fahren.

 

 

Der Weg ist normalerweise für Rollstühle und Menschen mit Bewegungseinschränkungen nicht zu bewältigen. Doch für den Extreme X8 kein Problem. Auf dem technisch hoch spezialisierten Gefährt können die Teilnehmer so atemberaubende Aussichten selbst erfahren. Ein Erlebnis von dem manche nie zu träumen gewagt hätten.

Die Tannenhütte ist eine barrierefreie Berghütte und bietet so ein willkommenes Ausflugsziel für Menschen mit Bewegungseinschränkungen. Achtung Ruhetag am Montag & Dienstag! An diesen beiden Tagen kann die barrierefreie Toilette auf der Hütte nicht genützt werden. Es gibt aber einen Getränkeautomaten an der Hütte, die Tische und Bänke sind nutzbar und es gibt natürlich das Erlebnis der Tour und die Aussicht ins Tal.

Anmeldung unter klimo@lra-gap.de

Es kann pro Tag nur eine Fahrt angeboten werden. Ausgabe des X8 ist um 10 Uhr an der Drosselstraße 15, Abgabe ist um 17 Uhr. Die genaue Routenführung und alle weitern Details erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung!

(Foto: Udo Leist, studio für kommunikationsdesign)

Fahrraderlebnis Graswangtal

ImageStressfrei im Verbund über die gesperrte Staatsstraße zur Ammerwaldalm radeln.

Am Sonntag, 19. September 2021 wird die Staatsstraße 2060 im Graswangtal von Linderhof bis zur Grenze für den Verkehr gesperrt. Um 10.30 Uhr startet das Team des Naturparks Ammergauer Alpen mit allen Interessierten am Festplatz in Oberammergau mit dem Rad zur Ammerwaldalm in Tirol. Auf Tiroler Seite wird die Straße vom Hotel Ammerwald bis zur Grenze ebenfalls gesperrt sein und eine Gruppe Radler wird zur gleichen Zeit an der Ammerwaldalm antreffen. Die grenzüberschreitende Fahrradveranstaltung soll ein Zeichen für mehr Fahrradfreundlichkeit im Graswangtal setzen.

Zeitplan:

10.30 Uhr gemeinsame Abfahrt im Verbund am Festplatz in Oberammergau

12.45 Uhr Kundgebung an der Ammerwaldalm mit den Tirolern

13.15 Uhr Zeit zur freien Verfügung / Einkehr Ammerwaldalm

15.00 Uhr gemeinsame Rückfahrt im Verbund nach Oberammergau

 

Streckenverlauf bis zur Grenze:

Die Strecke hat einfach 24 km, 360 hm bergauf und 80 hm bergab und verläuft zur Hälfte auf Kieswegen. Auf dem Rückweg wird die gleiche Strecke gefahren.

Sowohl für Gäste als auch für Einheimische verkehrt an diesem Tag der kostenlose Bergbus-Shuttle von Schloss Linderhof zu den Wanderparkplätzen „Sägertal" (Ausgangspunkt Hasentalkopf u.v.m.) und „Stock" (Ausgangspunkt Scheinbergspitze)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • Ankunft Zug aus Murnau 10:19, Rückfahrt um 16.38 Uhr
  • Ankunft Bus aus Garmisch 10:18 Uhr, Fahrradtransport aus Garmisch mit der Linie 9606 (Start 9:40 Uhr am Bhf Garmisch-Partenkirchen) wird auf Anmeldung bereit gestellt (bitte Anmeldung per Mail an info@naturpark.ammergauer-alpen.de)

 

Bitte an die aktuell vorliegenden Corona-Regelungen halten, die vor Ort vom Versammlungsleiter nochmals kommuniziert werden. In der Ammerwaldalm auf Tiroler Seite gilt die 3G-Regel!

Bei Dauerregen entfällt die Veranstaltung.

 

Glücksmomente verschenken – bei den Rikscha-Fahrten im Viertel

Vorschau

Ehrenamtliche bieten täglich Ausfahrten für Senioren mit der LongLeif-Rikscha im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche und der Bayerischen Demenzwoche an!

(Foto: 210912_PF_Fahrt im Viertel mit LongLeifRikscha_PGülland)

 

"Ich freu mich so, rauszukommen! Die Umgebung und was es in meinem Viertel alles so gibt, das wieder einmal zu sehen." meint eine der mitfahrenden Seniorinnen freudestrahlend nach ihrer Rundfahrt mit der LongLeif-Rikscha. Auf den Rollator angewiesen, bleibt ihr sonst nur ein kleiner Radius. Genau darum geht es in der am Donnerstag beginnenden Europäischen Mobilitätswoche, an der sich auch der Landkreis beteiligt. Mit der von der LongLeif für Senioren bereit gestellten „Rikscha" soll an einem praktischen Beispiel aufgezeigt werden, wie Menschen trotz Mobilitätseinschränkungen gut unterwegs sein können.

Da sich mittlerweile zahlreiche ehrenamtliche Pilotinnen und Piloten gefunden haben, können an jedem der Tage von Donnerstag, 16.09. bis Mittwoch, 22.09.2021 Fahrten im Viertel angeboten werden. Dabei wird von verschiedenen Abfahrtspunkten gestartet. Jeweils in der Zeit von 15 – 18 Uhr findet zur vollen und halben Stunde eine Rundfahrt statt.

Hier der Fahrplan:

  • Donnerstag, 16.09.: Burgrain, Abfahrt Bushaltestelle Burgrain
  • Freitag, 17.09.: Parkplatz Rathausplatz
  • Samstag, 18.09.: Richard-Strauss-Platz
  • Sonntag, 19.09.: Richard-Strauss-Platz
  • Montag, 20.09.: Ludwigstraße, Sebastianskircherl
  • Dienstag, 21.09.: Altenheim St. Vincenz, Münchner Straße
  • Mittwoch, 22.09.: Gehfeldstraße/Ecke Lagerhausstraße

Eine Anmeldung für eine Rundfahrt mit der LongLeif Rikscha ist jeweils bis zum Vortag möglich unter 08821 730 76 84 oder anmeldung@longleif.de. Bei Regen finden die Fahrten nicht statt. Es können jeweils ein oder zwei Fahrgäste mitfahren; das Angebot ist kostenfrei. Wer sich gerne weiter über die LongLeif Rikscha und das Angebot informieren möchte: rikscha.longleif.de

 

Aktionen der Liste Bunt in Oberammergau e.V.

Samstag, 18.09.21, von 10-14 Uhr an den Parkplätzen Zur LOK in Oberammergau:Image

Fahrradfahrer erhalten kleine Präsente von der Bunten Liste. Die Bunte Liste möchte einfach mal „Danke" sagen.

Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, Rad zu fahren anstatt das Autos zu benutzen.

Danke, dass Sie keinen Lärm und keine Abgase produzieren.

Danke, dass Sie trotz aller Widrigkeiten (fehlende Radwege, eng überholende Autos) das Fahrrad nutzen.

Danke, dass Sie bei Wind und Wetter umweltfreundlich unterwegs sind.

Am Mittwoch, 22.09.21, haben die Ammertaler die Chance, einen Tag lang auf das Auto zu verzichten und City-E-Bikes zum Sondertarif von 10 Euro/Tag zu testen.

Die Verleiher unterstützen mit einem guten Preis und die Bunte Liste zahlt die Differenz.
Bitte melden Sie sich bis Montag, 20.09., bei Drahtesel (0172-7228493) oder Sportzentrale Papistock (08822-4178) an.

Die sogenannten Pedelecs (mit Tretkraftverstärkung) werden richtig umweltfreundlich, wenn Sie damit Autofahrten ersetzen. Beim Einkauf in Oberammergau mit Satteltaschen oder Anhänger kommen Sie mühelos selbst bis St. Gregor. Für Strecken bis 20 km ist das Pedelec ideal. So können Sie Ihre Erledigungen auch überörtlich problemlos bewältigen.

Image

Andrea Mohr
Telefon: 08821 751-561
andrea.mohr@zugspitz-region.de